Veganer Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren

Veganer Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren

Cheesecake ist ein Klassiker unter den Kuchen. Wir toppen das alles noch und bieten Dir den Veganen Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren, der nicht nur cremig, sondern auch noch richtig fruchtig ist. Dabei haben wir die Zutaten in unserem Rezept auch noch so zusammengestellt, dass Du mit dem Genuss unseres Cheesecakes auch noch Deinem Ernährungs-Lifestyle Clean Eating folgen kannst. In diesem Fall sollten wir allerdings wohl besser vom Clean Baking sprechen. Wir haben die Zutatenliste so verändert, dass das Clean Eating und der Genuss unseres Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren perfekt kombinierbar sind. Außerdem ist der Käsekuchen 100% vegan!

Zutaten für unseren Veganen Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren

600ml Kokosmilch400g Cashewkerne250g Blaubeeren, 150g Mandeln (gemahlen)110g Agavendicksaft100g Walnuss (gemahlen), 75g Kokosöl50g Pistazien (gemahlen),  50g Kokosraspel und 1 Zitrone

Zubereitungszeit für unseren Veganen Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren

  • ca. 10 Minuten (ca. 3 Stunden kalt stellen)

Diese Utensilien werden für den veganen Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren benötigt

  • 2 große Schüssel
  • Küchenmaschine/Zerkleinerer
  • Standmixer
  • Kleiner Topf
  • Springform
  • Backpapier
  • Zestenreißer
  • Springform ca. 26 cm Ø

Schritt für Schritt Anleitung für den veganen Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren

  1. Weiche die Cashcewkerne für den Belag Deines Kuchens zunächst für etwa zwei Stunden in kaltem Wasser ein.
  2. Nun gibst Du die Walnüsse und die Pistazien für den Boden Deines Kuchens in eine Küchenmaschine oder einen Zerkleinerer und mahlst sie fein. Danach vermischt Du diese Nussmischung mit den Kokosraspeln und den gemahlenen Mandeln.
  3. Das Kokosöl erwärmst Du nun in einem kleinen Topf und gibst es zusammen mit 25 g Agavendicksaft zu der Nussmischung und verknetest die Masse.
  4. Heize nun Deinen Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor und lege dann eine Springform mit Backpapier aus. Verteile dann den Nussteig auf dem Boden der Springform und drück ihn vorsichtig an. Nun backst Du den Boden für etwa 10 Minuten vor und lässt ihn danach komplett auskühlen.
  5. Für den Belag des Kuchen nimmst Du nun die abgegossenen Cashewkerne und gibst sie mit dem restlichen Agavendicksaft (85 g) und der Kokosmilch (600 ml) in einen Standmixer und pürierst alles so lange, bis eine feine Masse entsteht.
  6. Nun wäschst Du eine Zitrone heiß ab, trocknest sie und schälst mit dem Sparschäler feine Streifen der Schale ab. Dafür kannst Du auch einen Zestenreißer verwenden.
  7. Die restliche Zitronenschale reibst Du fein ab, presst die Zitrone dann aus und gibst die abgeriebene Zitronenschale und den Saft zu der Cashewcreme und verrührst alles gründlich. Die Cashewcreme gibst Du nun auf den vorgebackenen Teig.
  8. Stelle den Käsekuchen nun für mindestens drei Stunden kühl, bis er komplett fest geworden ist.
  9. Verlese jetzt die Blaubeeren, wasche sie und lasse sie gut abtropfen. Danach verteilst Du sie gleichmäßig auf dem Kuchen und dekorierst den Kuchen dann abschließend noch mit den Zitronenschalenstreifen.

Bildergalerie – so hat unser veganer Zitronen Käsekuchen mit Blaubeeren ausgesehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.