Quinoa-Pizza mit Erbsen-Pesto und Brokkoli

Quinoa-Pizza mit Erbsen-Pesto und Brokkoli

Hallo alle zusammen! Heute haben wir eine vegane Quinoa-Pizza mit einer Erbsen-Nuss-Pesto. Schmeckt himmlisch lecker und ist eine geniale Alternative zur herkömmlichen Pizza auf Getreidemehl Basis.

Zutaten für unsere Quinoa-Pizza

Pizza-Boden

  •  60g weißer Quinoa
  • Wasser
  • 1/2 TL Apfelessig
  • 1/2 EL Olivenöl
  • Getrocknete italienische Kräuter (Oregano, Thymian, Rosmarin)
  • Salz, Pfeffer

Erbsen-Nuss-Pesto (1 Glas)

  • 150g Erbsen
  • 1 Schalotte
  • 1 Bund Basilikum
  • 100g Haselnüsse
  • 50g Cashewkerne
  • 50g Zucchini
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Nach Bedarf weitere Kräuter

Belag

  • 1 Handvoll Brokkoli Röschen
  • 2 Cherrytomaten
  • 1 Handvoll veganer Käse (optional)

Zubereitungszeit für unsere Quinoa-Pizza

  • ca. 45 Minuten

Schritt für Schritt Anleitung 

  • Die Quinoa mit Wasser bedeckt über Nacht oder min. 8h einweichen lassen
  • Für das Pesto Erbsen kochen und Nüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten, danach alle Pesto-Zutaten im Mixer bis zur gewünschten Konsistenz pürieren
  • Für den Pizza-Boden die Quinoa abgießen und abspülen, zusammen mit restlichen Zutaten im Mixer pürieren
  • Teigmasse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech Kreisförmig verteilen und bis zur gewünschten Dicke verteilen – das geht am besten mit leicht feuchten Händen
  • Im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad für ca. 10-15 Min. goldbraun backen – unbedingt prüfen, da die Backdauer von der Bodendicke abhängig ist
  • Brokkoli in Röschen teilen und kurz blanchieren, Tomaten in Scheiben schneiden, Käse ggf. raspeln
  • Pizza-Boden mit Pesto bestreichen, mit den Toppings belegen und für weitere 5 Min. kurz backen
  • Ofen aus, Pizza auf den Teller und genießen!

Tipp: Das Pesto schmeckt auch gut zu Nudeln oder als Brotaufstrich.

Fotos: Lena Wellermann für süssundclever.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.