20190123 1 Produktfotos Kokosblütenzucker 16 9 1127 - Kokosblütenzucker als Alternative zum Haushaltszucker

Kokosblütenzucker als Alternative zum Haushaltszucker

Kokosblütenzucker als Alternative zum Haushaltszucker

In diesem Artikel sollst du einen kleinen Überblick zum Thema Kokosblütenzucker erhalten. Viel Spaß beim Lesen

Der Kokosblütenzucker ist aktuell total im Trend und wird aus der Blütenknospe der Kokospalme hergestellt. Es ist eine alternative zum Haushaltzucker und jedes Rezept ersetzt du einfach 1:1. Dabei gilt dieser Zucker durch seinen niedrigeren glykämischen Index als besser für das Wohlbefinden. Dennoch hat er eine feine Karamellnote und lässt sich in der Küche vielfältig verwenden.

Die Herstellung von Kokosblütenzucker

Der Kokosblütenzucker wird aus dem Pflanzensaft der Blütenknospe der Kokospalme gewonnen. Die Produktion ist umweltfreundlich und nachhaltig. Denn die zur Zuckergewinnung bestimmten Palmen einer Plantage bleiben weiterhin am Leben. Den gewonnenen Kokosnektar gefiltert man und dann entstehen durch Hitzeeinwirkung Zuckerkristalle. Hierzu werden diese Zuckerkristalle vermahlen – je nach dem wie der Feinheitsgrad sein soll. Somit kann man sagen: es ist also ein naturbelassenes Süßungsmittel.

Der Gesundheitwert von Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker hat etwas weniger Kalorien als Haushaltszucker und einen niedrigeren glykämischen Index von 35. Dies entspricht etwa der Hälfte von Haushaltszucker. Das heißt, dass der Zucker aus Kokosblüten den Blutzuckerspiegel nicht so stark und langsamer ansteigen lässt wie normaler Zucker. Das kann helfen, hohe Blutzuckerschwankungen und Heißhungerattacken zu vermeiden. Für Diabetiker und auch bei Übergewicht kann das von Vorteil sein. Dazu kommt, dass die Zuckeralternative wertvolle Inhaltsstoffe hat, darunter Kalium, Eisen, Zink, Magnesium und Kupfer. In einer zuckerarmen Ernährung oder während einer Diät kann der exotische Zucker als besondere Zutat eingesetzt werden.

Geschmack und Verwendung von Kokosblütenzucker

Du wirst begeistert sein vom karamellartigen Geschmack! Der leicht lösliche Zucker eignet sich gut zum Süßen und Verfeinern von heißen Kaffeegetränken und Tee, aber auch von kalten Erfrischungen wie Smoothies, Eistee oder selbst gemixten Cocktails. Auch jedes Dessert, von Pudding oder Apfelkompott, kann damit gesüßt werden. Besonders gut eignet sich der Zucker zum Backen von Kuchen und süßen Aufläufen. Auch viele herzhafte Gerichte wie Currys gewinnen an Geschmack. Selbst Salatsoßen und Dips werden damit verfeinert. Wann immer weißer Zucker eingesetzt wird, kannst Du diesen im Verhältnis 1 : 1 ersetzen.

Fazit über den Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker ist ein empfehlenswerter Zuckerersatz, der sich durch einen niedrigen glykämischen Index auszeichnet. Dabei kann er trotz seinem karamellartigen Geschmack den Haushaltszucker perfekt ersetzten. Zugleich lässt er sich vielfältig in der Küche beim Kochen und Backen eingesetzen.

Ähnliche Beiträge